Über mich

 

Als Kind habe ich bereits leidenschaftlich gerne Geschichten erfunden. Und ich war sehr glücklich, als ich endlich schreiben lernte und meine Erzählungen zu Papier bringen konnte. Eines Tages habe ich mir die Schreibmaschine meiner Mutter geschnappt, um meine Texte abzutippen – irgendwie hatte ich das Gefühl, maschinengeschriebene Texte würden der Nachwelt eher erhalten bleiben als handgeschriebene… In meiner Abschlussbeurteilung der Grundschule (entspricht der österreichischen Volksschule) schrieb meine Lehrerin: „Ihre Aufsätze fielen durch lebhafte Phantasie und gekonnten Stil auf“ – oh, wie war ich stolz!

Als es in der Zeit der Matura um die Frage ging, was ich danach machen will, war die Antwort: schreiben! Es wurde dann ein Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft kombiniert mit Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Ich bin sehr froh, dass diese beiden Fächer damals nicht für sich allein studiert werden konnten, denn ich möchte keines der beiden missen!

Nach Zeiten in verschiedenen Redaktionen, Agenturen und einem medizinischen Fachverlag habe ich mich Ende 2006 selbstständig gemacht. Meine drei beruflichen Standbeine sind heute Redaktion – PR – Dramaturgie. Diese Vielfalt an textlichen Variationen genieße ich sehr – und ich freue mich immer über neue Herausforderungen!