Redaktion

Komplexe Themen begreifbar machen …

Schwerpunkt „Medical Writing“

Als Journalistin beschäftige ich mich hauptsächlich mit Medizin- / Gesundheitsthemen. Dazu kam es eigentlich durch Zufall: Mein beruflicher Werdegang führte mich zunächst zum „Wellness Magazin“, von dort in eine Werbeagentur, in der ich als Texterin u.a. für Kunden wie die Österreichische Krebshilfe und das St. Anna Kinderspital zuständig war und von dort in eine Agentur, die gänzlich auf Gesundheitsthemen fokussiert war. Dannach ging es weiter in einen medizinischen Fachverlag. Und auch in der Selbstständigkeit ist das „Medical Writing“ ein großer Teil meiner Tätigkeit, kann ich in diesem Bereich doch mittlerweile auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Da ich dabei vor allem auf Laienkommunikation spezialisiert bin – obwohl ich auch für Apotheker und Ärzte schreibe – ist es ein wesentlicher Kern meiner journalistischen Tätigkeit, über komplexe Themen so einfach wie möglich zu schreiben, damit die Inhalte bei den LeserInnen auch wirklich ankommen.

Kommunikation erlebbar machen …

Schwerpunkt „Marketing“

Auch die Welt des Marketings ist mir als Kommunikationswissenschaftlerin nicht fremd. Neuen Trends auf den Grund zu gehen, macht mir bei meiner Recherche zu diesem Themenkomplex großen Spaß, lerne ich dabei doch immer wieder etwas dazu. Gerade in diesem Bereich verfasse ich oftmals breit angelegte Reportagen, für die ich viele spannende Interviews mit den unterschiedlichsten Menschen führe. Dabei erhalte ich Einblicke in verschiedene Berufsfelder und erweitere ständig meinen eigenen Horizont.

Künstlerischen Spirit spürbar machen …

Schwerpunkt „Kultur“

Da ich selbst als Dramaturgin und Autorin künstlerisch tätig bin, ergibt es sich immer wieder, dass ich auch als Journalistin zu kulturellen Themen schreiben darf. Die unterschiedlichen Kunstprojekte sowie die Künstlerinnen und Künstler, die ich dabei kennenlerne, sind oftmals auch eine Inspiration für meine eigene Tätigkeit. Außerdem bin ich voller Bewunderung für all jene, die die Kunst zu ihrem Beruf gemacht haben, denn ich weiß, wie schwer es sein kann, sich selbst als Künstler/Künstlerin treu zu bleiben und dennoch von der eigenen Kunst leben zu können… Daher ist es mir eine besondere Freude, wenn ich durch meine Artikel Geschichten über künstlerische Leistungen in die Welt hinaustragen kann.

Themen, die uns alle angehen …

Schwerpunkt „Gesellschaftspolitik“

Bei meiner theatralen Arbeit – siehe Bereich Dramaturgie – beschäftige ich mich häufig mit gesellschaftspolitischen Themen. Auch als Journalistin widme ich mich immer wieder gerne solchen Aspekten.

Beispiele meiner Arbeit als Journalistin …

Referenzen

laufend (4mal pro Jahr): Patientenbroschüren aus der Reihe „Gesundheit verstehen“

„Für mehr Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz“ in „PHARMAustria 1/2020″/ MedMedia Verlag: PA_2020_01_12-18

Patientenbroschüre „Move it! Aktivität und COPD“ 2020: COPD_Aktivitätsbroschüre

Kinderbuch „Lina und Nina: Ein schöner Sonntagsausflug“, MedMedia Verlag/ ratiopharm, 2019: Kinder-Erkaeltung_2019

Patientenbroschüre „SPMS – eine spezielle Verlaufsform der Multiplen Sklerose“ (Patient.Partner) 2019: spms-broschuere

„Umfassende Versorgung rheumatischer Erkrankungen“ in „Patient.Partner Magazin“ 2/2019: PP magazin 2-2019_final low-seiten-18-21-1

„Me too – reden wir darüber“ in „Klinik“ 1/2018

Patientenbroschüre „Mit MS erfolgreich in Beruf und Ausbildung“ 2018: MS – Aubildung und Beruf_Broschüre_ÖMSG

„Forschungsstandort Österreich im Umbruch“ in „Spectrum Onkologie“ X/2016

„Kommunikation als Lehrinhalt“ in „Ärzte Krone“ 14/2015